Ami Cat

Ideal Maintenance Katzenfutter 400 g - ehemals Protection Plus

Ami Cat

Ideal Maintenance Katzenfutter 400 g - ehemals Protection Plus

Dieses erste vegane Katzenfutter in Trockenmischung ist Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit.
Sehr gute Verträglichkeit und Akzeptanz.
400g Packung.

sofort lieferbar
Artikel 100455
4,50 €
UVP: 5,15 €
Gewicht: 400g (1,13 €/100g) , Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Diese vegane Katzenfutter ist von ausgezeichneter Verträglichkeit. Wir haben bisher keine Katze gefunden, die sich dem Futter verweigerte.Nach dem Öffnen bitte den Beutel stets gut verschlossen halten! Deutschland-Import und Distribution durch veganbasics.

Zutaten
Maiskleber, Mais, Maiskeimöl, Reisprotein, ganze Erbsen, Erbsenfasern, Bierhefe, Dicalciumphosphat, Leinsamen, hydrolysiertes pflanzliches Protein, Kartoffelprotein, Natriumchlorid, Calciumcarbonat, Rapsöl

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro kg
Vitamin A 27.500 iE
Vitamin D3 1.600 iE
Vitamin E 270 mg
Kupfersulfat-Pentahydrat (Kupfer) 10 mg
Eisencarbonat (Eisen) 186 mg
Calciumjodat (Jod) 4 mg
Natriumselenit (Selen) 10 mg
Zinkoxid (Zink) 100 mg
Manganoxid (Mangan) 12 mg
Taurin 1.500 mg
L-Carnitin 300 mg

Analyse
Feuchtigkeit 8,00 %
Rohprotein 33,00 %
Rohöle und -fette 14,00 %
Rohfaser 3.50 %
Rohasche 5,90 %
Magnesium 0,09 %
Omega-3-Fettsäuren 0,8 %
Omega-6-Fettsäuren 6,5 %

Thema Taurin
ami Cat ist ein ausgewogenes Alleinfutter. Es wurde zusätzlich mit synthetischem Taurin angereichert, so dass keine Mangelerscheinungen zu befürchten sind.

Kommentare
»Ich habe die ethische und wissenschaftliche Argumentation, mit denen Ami die vegetarische Ernährung von Haustieren begründet, sorgfältig gelesen. Unter Berücksichtigung der verwendeten Zutaten im Hunde- und Katzenfutter komme ich zu dem Ergebnis, dass diese Produkte perfekt dazu geeignet sind, die Ernährungsbedürfnisse von Heimtieren zu erfüllen. ... Hunde kommen mit einer vegetarischen Ernährungsweise problemlos zurecht, während es bei Katzen zu Schwierigkeiten kommen kann. Diese Schwierigkeiten können jedoch durch den Zusatz von Taurin leicht gelöst werden - so wie Ami es tut. ... Ami gebührt unser Dank für die Möglichkeit, unsere Haustiere gesund zu erhalten, ohne Risiken einzugehen und ohne andere Tiere töten zu lassen.«
Gianni Tamino,Biologiedozent an der Universität Padua, ehemaliger Abgeordneter des Europaparlaments und Mitglied der BSE Kommission

»Tierfreunde und Vegetarier haben große Schwierigkeiten, wenn es um Tierfutter geht. Es ist unlogisch, für uns selbst Fleisch anzulehnen, es aber an unsere Haustiere zu verfütten und damit doch wieder das Töten anderer Tiere zu verantworten. Einige Haustiere, wie Katzen, sind natürlicherweise Karnivoren. Trotzdem ist die Vorstellung, für sie Kälber, Lämmer oder Thunfische schlachten zu lassen, fürchterlich. Glücklicherweise haben Jahrtausende des Zusammenlebens mit dem Menschen auch einige Tiere zu Omnivoren gemacht, denn inzwischen ist eine vegetarische Ernährung auch für sie problemlos möglich. Haustiere scheinen das Ami Katzen- und Hundefutter gerne zu mögen - es ist reich an Protein, Vitaminen und Mineralstoffen, verzichtet aber vollständig auf Appetitanreger, die in den üblichen industriellen Tierfuttern enthalten sind. Die neuen Tierfuttersorten von Ami enthalten außerdem keine problematischen Salze und keine Prionen (die Verursacher von BSE) und vermeiden die Tötung anderer Tiere vollständig. Ich empfehle, Ami Hunde- und Katzenfutter kontinuierlich zu füttern. Es ist die ethische Wahl für alle Menschen, die andere Tiere respektieren und gleichzeitig ihre Haustiere gesund ernähren möchten.«
Bruno Fedi, Professor an der Universität Rom

»Endlich ist es soweit: Alle Menschen, die tierische Lebensmittel aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen ablehnen, können ihrer Verantwortung auch gegenüber der Ernährung ihrer Haustiere nachkommen. Anders als der Mensch ernähren sich Hunde und Katzen natürlicherweise von Fleisch. doch das Fleisch, das sie heute bekommen, ist völlig anders als in der Natur: Es befindet sich in Dosen, besteht aus Abfällen, enthält alle möglichen Chemikalien (wie z.B. Antibiotika, Pestizide) und in den natürlichen Beutetieren nicht vorkommende Fette. Es ist bekannt, das Menschen von einer vegetarischen Ernährung profitieren, da pflanzliche Lebensmittel Substanzen enthalten, die viele Krankheiten verhindern. Was für Tiere gut ist, ist nicht immer für den Menschen gut - und umgekehrt. Aber gutes Tierfutter, das bestimmte schädliche Substanzen nicht enthält - insbesondere Schlachtabfälle - wird ganz sicher die Gesundheit eines Tieres unterstützen. Auf diese Weise kann rein Vegetarisches Tierfutter, das ausgewogen auf die Ernährungsbedürfnisse von Hunden und Katzen eingeht, für unsere Tieren ebenso positive Effekte bei der Vermeidung degenerativer Erkrankungen haben wie für Menschen.«
Dr. Luciana Baroni, Präsident der wissenschaftlichen Gesellschaft für vegetarische Ernährung

»Der Fleischkonsum ist absolut schädlich - nicht nur für die Tiere, sondern auch für die Umwelt (Energieverschwendung, Emissionen), sozial (Ressourcenverschwendung, Hunger) und für die Ernährungsstatus (durch schlechte Effekte auf die Gesundheit). Wir Menschen können durch eigene Entscheidungen sowohl die eigene Lebensqualität als auch den Zustand der Umwelt positiv beeinflussen. In Bezug auf die Haustierernährung gab es bislang jedoch kaum eine Wahl. Das ändert sich mit der Verfügbarkeit rein vegetarischer Tiernahrung (Ami Hunde- und Katzenfutter), die ausgewogen und den Ernährungsbedürfnisse der Tiere angemessen ist. Damit wird nicht nur ein ethisches Problem gelöst, sondern auch die Situation der Haustiere verbessert, die bisher mit konventionelle Tierfutter und seinen Abfallstoffen, Antibiotika und Pestiziden ernährt wurden.«
Dr. Massimo Tettamanti, Umweltchemiker, ehemaliger Forscher an der Universität Mailand.

Ihr Warenkorb ist leer!

Ihr Warenkorb ist leer!
0,00 €